Die Geschichtenschreiber

Was wäre wenn die RPG Charakter in unsere Welt kommen würden. Was wäre wenn ihre Schöpfer eine ganz besondere Verbindung zu ihnen hätten wenn sie nun das RPG spiel in ihrem Reallife spielen würden? Was wäre dann?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ähnliche Themen
  • » Zimmer von Benji
  • Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     
    Rechercher Fortgeschrittene Suche
    Neueste Themen
    » See im Wald
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeMo Sep 19, 2011 8:36 pm von Sondre Nerhus

    » Die besten Bücher die ich kenne
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeMi Sep 07, 2011 3:19 am von Laila Faye Alcatraz

    » Einkaufszentrum
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeFr Aug 26, 2011 1:42 am von Eva Maria Vogel

    » Solveighs Postfach
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeSa Aug 20, 2011 5:43 pm von Solveigh Helmreich

    » Solveighs Handy
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeSa Aug 20, 2011 5:32 pm von Solveigh Helmreich

    » Potsdamer Platz
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeSa Jul 30, 2011 5:12 pm von Markus von Durancé

    » Wohnzimmer
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeDo Jul 28, 2011 11:07 pm von Seron de Lucia

    » Die Ketten/Schlüssel/Ränge
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeMi Jul 27, 2011 10:50 pm von Serafine Carina San

    » Kommunikationssysteme...
    Solveighs Zimmer Icon_minitimeSo Jul 17, 2011 8:58 pm von Chealsea Amanda O' Beneth

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Forum
    Partner
    free forum

    Teilen
     

     Solveighs Zimmer

    Nach unten 
    AutorNachricht
    Solveigh Helmreich

    Solveigh Helmreich

    Anzahl der Beiträge : 9
    Erfahrungspunkte : 9
    Anmeldedatum : 04.07.11
    Alter : 25

    Solveighs Zimmer Empty
    BeitragThema: Solveighs Zimmer   Solveighs Zimmer Icon_minitimeMo Jul 11, 2011 9:51 pm

    Solveighs Zimmer Jugendzimmer

    Solveigh schloss sorgfältig die Tür hinter sich ab und lies ihre Schultasche erstmal auf den Bodengleiten. Einmal mehr war sie froh, dass sie keinen Rucksack, sondern eine Umhängetasche hatte. Die war leichter und wesentlich schicker! "The Vampire Diaries - Love Sucks" war kunstvoll draufgedruckt und eigentlich wären noch etliche Buttons an der Tasche befestigt gewesen - aber vor einigen Wochen hatte sie sich beim Über-die Straße-Gehen sehr beeilen müssen, weil ein Kleinbus rangebrettert gekommen war. Da war sie dann dummerweise auch nocht gestolpert und hatte sich nur durch hastiges zur Seiterobben vor dem Bus in Sicherheit bringen können, der ungebremst weiter gerast war. Ein kleiner Schulbus. Himmel-Sakrament-Nochmal, wozu brauchte ein Schüler in Berlin einen Bus? Hatten die schonmal was von U-Bahnen, Straßenbahnen und Linienbussen gehört? Das war ja zum Harreraufen hier! Und dann immer dieses Gerede vom ach so schönen Landleben! Pah!
    "Die sollten mal wirklich eine Woche lang da leben!", murmelte sie, während sie sich auf ihren Bürostuhl fallen lies und mit dem rechten Fuß den PC anmachte. Dann musste sie unvermuittelt laut lachen und drückte sich rasch die Hände auf den Mund, damit das sonst niemand hörte.
    Eine Woche da leben! Haha, zum Wegschmeißen! Die würden Verhungern oder Verdursten, weil es die Hälfte ihrer täglichen Nahrungsmittel dort so nicht gab. Da gab es eben keine 10 verschiedenen Brotsorten, sondern 3, wenn man Glück hatte: Vollkorn, Bauernbrot und Weißbrot und das gab es auch nur in Form von in Plastikfolien verpacktem Toast.
    Seufzend gab sie ihr Passwort ein und dann noch den Product-Key, den sie inzwischen auswendig konnte und zum Teil auch als Passwörter benutzte.
    Schnell rief sie Firefox auf und meldete sich gleichzeitig bei MSN an, ehe sie bei Facebook guckte. Nein, wie süß! Ein paar ihrer ehemaligen Klassenkammeraden und -innen hatten ihr eine Nachricht geschickt!
    Hi Ingeborg!

    Vielen Dank für die liebe Nachricht, habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Hätte - ehrlich gesagt - nicht gedacht, dass man mich vermissen wird, aber ich hatte es insgeheim gehofft. Grüß bitte alle ganz, ganz lieb von mir. Das Leben in Berlin ist super! Ich komme eigentlich mit allen Klassenkammeraden recht gut aus, nur ha"Naja aber wenigstens kann man dann zu Fuß zum Reiterhof", meinte da eine andere und ich darauf, dass das zu Fuß ein bisschen zu weit ist - also mit dem fahrrad. Und dann auch nur, wenn man gerne auf Ponys reitet, die auf der "Koppel" in ihrem eigenen Mist rumwaten dürfen und, dass der Weg zum nächsten annehmbaren Reiterhof eigentlich nicht wirklich kürzer war als zu dem hier.
    Aber ich jammere zu viel, bin ja eigentlich doch ganz zufrieden hier in Berlin. Erzähl doch mal, was bei euch so passiert! Du meintest, der Sense ist der Nachfolger vom Gelp? Ohje, ihr Armen! Auch noch, wenn ihr dann Abischerz habt? Wenn ja, beneide ich euch wirklich nicht! Was dürft ihr bei dem dann machen? Ein Wissensquiz oder so? Oder lasst ihr das ganz sein? Hat dich die Ludwig immernoch so auf dem Kieker? Und kommt ihr in Geschichte mit der Apfelhuber klar? Du weißt: Bei Fragen wegen Geschichte, kannst du mich einfach fragen. Ich hatte ja das Glück, dass ich hier einen genauso tollen Lehrer in Deutsch bekommen habe, wie es der Flöter war.
    Oh und du: Ich finde es toll, dass dein Papa dir ENDLICH erlaubt hat, auf FB zu kommen!
    Grüß die andern lieb von mir (sogar die Lehrer =)), ich schicke euch vielleicht mal eine Ansichtskarte von Berlin. Und wenn wir Ferien haben, komm ich vielleicht ja auch mal bei euch vorbei. Ich glaub, dann setz ich mich sogar in Mathe XD
    Also nochmal - ich komm hiwer zu keinem Ende:
    Ganz, ganz arg liebe Grüße an dich und euch alle,
    HEAGEAAVDL
    Solveigh


    Sie überflog den Text nochmal und feilte noch ein klein wenig und verbesserte hier und da einen Tippfehler, ehe sie das ganze abschickte und dann ins VN schaute.
    Oh nö! Keine Fehlermeldung, bitte! Sie hatte echt keine Lust auf eine Wartung!
    Aber ehe sie den Text lesen konnte, war die Meldung bereits wieder verschwunden.
    "Herr Logik hat heute offenbar mal wieder Urlaub", brummelte sie erleichtert, zuckte die Schultern und beobachtete, wie das Forum sich aufbaute.
    "Wer ist das?", fragte plötzlich jemand und irritiert sah sie die Fenster durch, fand aber keine plaudernde Werbung. Ein Räuspern.
    Langsm aber sicher wurde ihr klar, dass das Geräusch NICHT aus den Lautsprechend kam.
    "Jens, ich hab grad keine Lust auf deinen Blödsinn!", knurrte sie verärgert und öffnete wieder den tab mit dem VN. Ok, Sie musste mit Cal und Laila tippen.
    "Was mache ich hier eigentlich?"
    Solveigh hielt inne. Das war nicht der Jens...
    Mit Schwung drehte sie sich um und erhasste einen kurzen Blick auf zwei Gestalten, ehe der Schwung sie weiterdrehte. Reflexartig klammerte sie sich wieder an den Tisch und drehte sich langsam um. Zwei Mädchen in ihrem Alter standen da, die eine mit roten, die andere mit goldblonden Locken. Die eine mit grünen, die andere mit blauen Augen.
    solveigh sagte nicht, die beiden sagten nichts. Schließlich stand sie auf und schob sich an den beiden vorbei zur Tür, ohne sie weiter zu beachten und sie betrachteten sie leicht verwundert. Solveigh strich sich die Locken zurück und überprüfte den Schlüssel und die Tür, doch die war abgeschlossen. Dabei fiel ihr eine Kette auf, die aus ihren Dekollte rutschte. Komisch, die war ihr gänzlich unbekannt...
    Langsam drehte sie sich wieder um und betrachtete ihre beiden Besucherinnen. Cal hatte sich ihr Handy geschnappt und untersuchtes es neugierig und Laila hob die Ausgabe von Effi Briest hoch, die auf ihrem Schreibtisch lag. Dass das Cal und Laila waren, das hatte Solveigh inzwischen erkannt, schließlich sahen sie genauso aus, wie in ihrem Kopf. Laila hatte das Kindliche Gesicht mit den vollen Lippen und den fragenden, großen Puppenaugen. Sie sah wirklich aus, wie die Porzellanpüppchen, mit denen sie früher immer bei der Oma gespielt hatte, nur hatte Laila rote Locken und keine braunen oder blonden.
    Und Cal sah nicht ganz so kibdlich aus, eher wie eine erwachsene, junge Frau...listiger...
    Dabei war Cal eigentlich wesentlich gutmütiger und freundlicher, sie war nur einfach weniger karrierefixiert und hatte sich eher der Vergnügungssucht verschieben - nur glaubten das irgendwie weniger, weil sie wohl so selten gespielt wurde und weil sie eben eher mit einem Typen schlief als ihre anderen Charas. Laila dagegen war durchaus ehrgeizig, eitel, arrogant und auf Macht versessen. Sie wusste was sie wollte und vor allem, wie sie es bekommen konnte, wen sie dafür wie stellen musste.
    Sie, Solveigh, wusste das ja. Sie hatte die beiden erfunden und lies sich bei jedem Post von der jeweiligen Wesenart leiten und kommentierte nur ab und an als Autor. Sie nutze ohnehin gerne den auktorialen Stil.
    Und im Moment war Laila ja EIGENTLICH dabei, eine Stadt zu unterwerfen.
    Spontan machte sie den VLC-Player auf und starte das Leid "Zug um Zug" aus "Tutanchamun".
    "Zug um Zug, Strategie, die vergisst ein Puppenspieler nie", summte Laila plötzlich mit. Solveigh sah auf.
    "Wird mal deine Sig, ist schon geplant."
    "Třída!", kam es aus dem Eck, in dem Laila stand.
    "Ich spreche kein "Was auch immer"!", kommentierte die Zimmerbewohnerin halb gereizt.
    "Klasse", überstzte daraufhin die andere Figur, schlug dann aber Effi zu und sah sie an.
    "Die hat ja ein Verhältnis mit dem Crampas!"
    Solveigh sah nun etwas verwirrt drein, genauso wie Cal.
    "Da, auf Seite 136! "Effi", klang es jetzt leis an ihr Ohr, und sie hörte, dass seine Stimme zitterte. Dann nahm er ihre Hand und löste die Finger, die sie nochimmer geschlossen hielt, und überdeckte sie mit heißen Küssen. Es war ihr, als wandle sie eine Ohnmacht an", las Laila vor und klatschte verzückt in die Hände.
    "Dieser Crampas scheint auch viel faszinierender zu sein, als der langweilige Innstetten!", fügte sie noch hinzu. Solveigh schwieg. Und die sollte wieder mit Percvy zusammenkommen? Dann musste Percy aber ein wesentlich romantischer und stürmischerer Liebhaber werden!
    "Warum seid ihr eigentlich hier? Ich mein, dass ich nurnoch einen Scherbenhaufen an Tassen in meinem Schrank hab, das ist ja schon weng länger klar, ne? Aber warum seid's etz ihr hier?"
    Cal zuckte die Schultern.
    "Keine Ahnung. Ich war eben noch bei Heinrich und hab ihn gebeten, doch ein Häusschen auf diese Insel zu zaubern und dann bin ich hier aufgetaucht und hab dich Selbstgespräche führen hören."
    Laila nickte leicht.
    "Ja, ich war gerade dabei, Heinrich zu verlassen und dann war ich plötzlich hier."
    Solveigh hörte sich das schweigend an und brüllte dann plötzlich löos.
    "Sorry, aber ich - ich kann nicht mehr."
    Das Lachen platze wieder aus ihr heraus.
    "Heinrich! Ihr wards ja beide bei am Heini! Ach, wie herrlich!"
    Ihr Lachen wurde lauter und langsam aber sicher rutschte sie vom Stuhl und wälzte sich vor Lachen auf dem Boden.
    "Bodsblids-Dunnawedda!"
    Sie bekam sich nur langsam wieder ein und krabbelte auf ihren Stuhl, wobei sie sich die Tränen aus den Augen wischte.
    "Aber hier könnts ihr ned bleim. Was mach ma na etz? Bäh, ich hab a Bläsla an da Zunge, des ist ja b'scheuat!"
    Cal zog eine Augenbraue hoch und zuckte die schultern.
    "Laila und ich werden schon was finden, keine Sorge...ähm..."
    "Solveigh", brummte Solveigh.
    "Und gut, macht, abba ich möcht gern wissn, wo ihr dann seids, ja? Und nächstes Problem: Wie krieng ma euch na da naus?"
    "Durch die Tür?", kam der spöttische Vorschlag von Laila, doch olveigh schüttelte den Kopf.
    "Ne, ne, lass man du, des halt ich für kanne so gute Idee. Cal, kannst du euch na ned iwo hie delebordiern? Zu iwas muss ja die Gabe gut sei, die ich da gem hab."
    Cal zuckte mit den Schultern - und schwupps: waren die beiden weg.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
     
    Solveighs Zimmer
    Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » Was tun gegen Ameisen im Zimmer

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Die Geschichtenschreiber :: Berlin :: Wohnungen :: Falmilie Helmreichs Wohnung-
    Gehe zu: